Drucken
15
Mai

Fußball C1-Junioren des SV Oberzell 1921 e.V. – 3. Platz in Italien

Geschrieben von SV Oberzell e.V..

Die C1-Junioren (U15) des SV Oberzell e.V. belegen beim 23. Italia-Super-Cup 2018 in Riccione/Italien, den 3. Platz.

Am 10.05.2018, kurz nach Mitternacht, machten sich zwölf C1-Spieler des SV Oberzell, mit Trainer Peter Schwarz und drei weiteren Begleitpersonen, mit dem Reisebus nach Italien auf. Ziel war – wie im vergangenen Jahr – wieder Riccione, in der schönen Emilia Romagna, direkt an der Adria. Nicht nur das schöne Badewetter machte mit, sondern auch der Wille, sich dort mit Gegnern aus anderen Ländern zu messen. So bekamen die Jungs in der Vorrunde des Turniers mit dem AS Grézieu (1) La Varenne (Rhône/Frankreich), der SG Schorndorf 1846 e.V. (Ostalb) und der Gastmannschaft des F.Y.A Riccione, zu tun. Als überragender Gruppensieger mit 11:1 Toren und 9 Punkten traf man im Halbfinale auf die bis dahin sieg- und torlosen (4 Unentschieden) Spieler des NK Omladinac aus Split/Kroatien. Der SV Oberzell war das spielbestimmende und überlegende Team, kam jedoch über ein 1:1 nicht hinaus, weshalb das anschließende Elfmeterschießen der Gegner glücklicherweise für sich entscheiden konnte. Im Elfmeterschießen um Platz 3 hatten die Oberzeller gegen die SG Schorndorf 1846 e.V. diesmal die Nase vorn und konnte einen begehrten Henkelpott doch noch in den Händen halten. Der Freude nicht genug, räumten die Jungs im Turnier noch zwei weitere Pokale, die für den besten Torjäger Nicolas Ojeda und für den besten Torspieler Max Bolinger, ab. Nach den erfolgreichen Tagen kamen unsere Jungs – diesmal ohne Buspanne - am späten Abend des 13.05.2018 wieder in Oberzell, zwar erschöpft aber wohlbehalten, an.

Die Trainer und Eltern gratulieren den Spielern für ihre tolle Leistung!

C Jugend Von links: Raphael Schmid, Max Bolinger (TS), Henri Kuss, Domenik Metzler, Marlon Pfau, Ben Kuss, Nicolas Ojeda (C), Carlo Falk, Jonas Schwendemann, Michael Vossler, Lenny Leinsle, Jakob Zeigler und Trainer Peter Schwarz (aufgrund Studienfahrt konnten Marco Klein, Noah Syska, Joshua Ehrle sowie verletzungsbedingt Lui Heisch und Luca Tolkmitt leider nicht dabei sein).