Drucken

Oberzell setzt sich im Derby beim FV II durch

SVO dreht in der Fußball-Landesliga einen 0:1-Rückstand und gewinnt in Ravensburg mit 2:1

Anderson Gomes dos Santos (vorne) machte den 2:1-Siegtreffer für Oberzell gegen den FV ravensburg II (Fabian Elshani).

Anderson Gomes dos Santos (vorne) machte den 2:1-Siegtreffer für Oberzell gegen den FV ravensburg II (Fabian Elshani). ( Foto: Christian Metz)

Ravensburg chm Die U 23 des FV Ravensburg hat das Derby gegen den SV Oberzell mit 1:2 verloren. Während damit für Oberzell eine Negativserie in Ravensburg endete, kassierte der FV die sechste Liga-Niederlage in Serie.

Kein Taktieren, kein Beschnuppern – im Derby zwischen dem FV II und Oberzell ging’s vom Anpfiff weg hoch und runter, beide Teams hatten zahlreiche Möglichkeiten. Das begann in der 12. Minute mit der ersten Chance für Oberzell, die die Ravensburger kurz vor der Linie klärten. Auf der anderen Seite köpfte Niklas Klawitter nach einem Eckball freistehend drüber. Dann legt Jason Müller für Oberzell auf Dominik Boos ab – drüber. Leiulu Anderson Gomes dos Santos setzt sich im Eins-gegen-Eins gegen FV-Verteidiger Noah Fiesel durch – vorbei. Axel Maucher findet die Lücke zwischen zwei Mann hindurch und wird dann doch noch von Oberzell geblockt.

Schäch trifft für Ravensburg

In der 25. Minute lag der Ball dann tatsächlich im Tor: Nach einem Abspielfehler von SVO-Innenverteidiger Julius Kleb zog Schäch halblinks ab - weil die Kugel von einem Oberzeller Bein noch abgefälscht wurde, hatte Julian Krelowetz im Gästetor keine Abwehrchance. Der Gegentreffer setzte bei Oberzell neue Kräfte frei, ab der 30. Minute konnten sich die Ravensburger kaum noch befreien. Das FV-Tor blieb aber trotz Großchancen in Halbzeit eins vernagelt. Erst hob Gomes dos Santos den Ball über Ravensburgs Keeper, aber auch über das ganze Tor hinweg. Dann bediente Marco Geßler Felix Tremmel mit einem feinen Chipball, der Linksaußen traf die Kugel aber nicht richtig. Bei einer Doppelchance traf Geßler nur den Pfosten.

Mit viel Glück rettete der FV die Führung in die Pause – und hätte sie direkt danach ausbauen müssen, als Felix Bonelli nach einer einstudierten Variante Anspiel-Rückpass-langer Ball allein auf das Tor zulief, aber an Krelowetz scheiterte. Jetzt hatten schläfrige Oberzeller Glück, dass Bonelli auch seine beiden nächsten Möglichkeiten nicht nutzen konnte – der SVO brauchte zehn Minuten, um wieder in die Partie zu finden. Dann hielt FV-Rechtsverteidiger Thorsten Renz Geßler im Strafraum. Doppelt fatal: Renz musste mit Gelb-Rot vom Platz und Oberzell bekam einen Elfmeter. Das gibt’s auch nicht alle Tage zu sehen: Harsch hielt gegen Geßler, Schiedsrichter Raimund Bailer ließ aber wiederholen, weil der Torhüter seine Linie zu früh verlassen hatte – beim zweiten Versuch wählte Geßler die andere Ecke und traf.

Verpasste Chancen

Kurios: Während Oberzell mit der eigenen Überzahl zunächst nichts anzufangen wusste und pomadig Ball um Ball verlor, nahmen die Ravensburger das Herz in die Hand und kamen plötzlich wieder zu guten Möglichkeiten. Erst Widmann nach einem energischen Alleingang über rechts aus spitzem Winkel über das Tor, dann zweimal Maucher – der SVO brauchte Glück und einen Torwart mit kühlem Kopf, um nicht wieder in Rückstand zu geraten. Als sich Oberzell berappelt hatte, ließ ausgerechnet Gomes dos Santos drei große Möglichkeiten liegen – unter anderem schoss er aus kurzer Distanz am leeren Tor vorbei. Aber es war doch der Goalgetter, der in der 87. Minute irgendwie den Ball zum 2:1-Siegtreffer an Harsch vorbeibrachte.

Der gehaltene und dann wiederholte Elfmeter, dazu das zweite Gegentor wenige Minuten vor Schluss. „So läuft das, wenn Du hinten drin stehst“, für Ravensburgs Trainer Reiner Steck und sein Team wird die Situation nach der sechsten Landesliga-Niederlage in Folge immer prekärer. „Eigentlich waren das zwei Teams auf Augenhöhe, wir hätten einen Punkt verdient gehabt.“

„Wenn man die Zahl der Torchancen betrachtet, haben wir dieses Spiel verdient gewonnen“, meinte Oberzells Trainer Achim Pfuderer – und mit Blick auf die schlechte Bilanz der Oberzeller in den Derbys gegen den FV II: „Die Serie war schon in den Köpfen – gut für die Moral, dass wir gewonnen haben. Aber am Ende sind das auch nur drei Punkte.“

FV Ravensburg II – SV Oberzell 1:2 (1:0) – Tore: 1:0 Felix Schäch (25.), 1:1 Marco Geßler (60., FE), 1:2 Anderson Gomes dos Santos (87.) – Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Thorsten Renz (FV II, 59.) – Schiedsrichter: Bailer (Achstetten) – Zuschauer: 150 – FV II: Harsch – Renz, N. Klawitter, N. Fiesel (77. Rainbow), Albayrak (88. Barth) – Schäch, Kraft, Gbadamassi, Widmann (71. Flock) – Maucher, Bonelli (52. Elshani) – SVO: Krelowetz – Schlegel, J. Kleb (46. Eberle), Polczynski, Schlude – Wellhäuser, Boos – Tremmel (82. Krich), Müller (71. Fil), Geßler – Gomes dos Santos (90.+1 Sanli).