Drucken

Oberzell verliert zu Hause gegen Ostrach

SVO muss sich in der Fußball-Landesliga mit 0:2 geschlagen geben

Ostrachs Christian Luib (rechts) spielt hier Oberzells Daniel Wellhäuser aus – der FCO gewann in Oberzell mit 2:0.v

Ostrachs Christian Luib (rechts) spielt hier Oberzells Daniel Wellhäuser aus – der FCO gewann in Oberzell mit 2:0.( Foto:Christian Metz)

Oberzell sz Der SV Oberzell hat sein Heimspiel gegen den FC Ostrach mit 0:2 (0:0) verloren. Bei den Oberzellern läuft kurz vor der Winterpause kaum noch etwas zusammen – die Ostracher waren in einer schwachen Partie spielerisch das bessere Team und gewannen verdient.

Beim SV Oberzell rückte Fabio Maucher nach überstandener Verletzung wieder auf seiner angestammten Position rechts in der Viererkette in die Startelf. Jason Müller ist zwar in der Schulter noch nicht ganz beschwerdefrei, er lief aber dennoch von Anfang an auf der Zehn auf.

Nach vorne lief beim SVO vom Anpfiff weg kaum etwas zusammen. Schon bei der Ballannahme haperte es gewaltig, die Fehlpassquote war hoch und die Oberzeller schafften es kaum einmal, einen Offensiv-Zweikampf zu gewinnen. Trainer Achim Pfuderer hatte selbst vor der Partie die Erwartungen gedämpft – angesichts der momentanen Verfassung seines Teams hätte er tatsächlich mit einem Punkt zufrieden sein können.

 

Der SVO hatte gleich in den ersten Minuten Glück, als ein Pfiff von Schiedsrichter Lars Schulmeister ausblieb. Linksverteidiger Manuel Schlude hatte den Laufweg von Ostrachs einziger Spitze Patrick Klotz gekreuzt und diesen im Strafraum zu Fall gebracht. Ab der 10. Minute geriet die Oberzeller Defensive dann massiv unter Druck – nach einer Flanke von rechts klärte Innenverteidiger Michael Polczynski gerade noch Markus Gipson.

Ostrach stand hinten solide, erst in der 19. Minute schaffte der SVO die erste Annäherung Richtung gegnerisches Tor: Maucher flankte rechts aus vollem Lauf, Stürmer Leiulu Anderson Gomes dos Santos köpfte aber neben das Tor. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel: Ostrach hatte zwar mehr Aktionen Richtung Oberzeller Tor – unter anderem drei Ecken nacheinander – Samuel Vytis Kleb im SVO-Tor bekam aber nichts auf seinen Kasten.

Zur zweiten Halbzeit kam auf Oberzeller Seite Felix Tremmel für Müller. Die Probleme blieben: Im Spiel nach vorne war bei Befreiungsschlägen vieles dem Zufall überlassen, ging’s geordnet nach vorne, war der Ball meist schnell wieder weg.

Rohmer trifft per Strafstoß

In der 64. Minute lief beim SVO am Sechzehnmeterraum zum ersten Mal spielerisch alles glatt: Erst setzte sich Gomes dos Santos gegen FC-Verteidiger Stefan Hornstein durch – sein Zuspiel legte Marco Geßler mit einem Kontakt auf Tremmel weiter, aber der schoss aus 16 Metern Torentfernung vorbei.

In der 70. Minute ging Klotz im Duell mit Polczynski wieder im Strafraum zu Boden – erneut blieb der Pfiff aus. Dafür sah Schiedsrichter Schulmeister eine Minute später einen Strafstoß, wo keiner war: Kleb hatte den heranstürmenden Klotz gar nicht berührt, als der erneut zu Boden ging.

FCO-Kapitän Christoph Rohmer war´s egal – er drosch den Elfmeter mittig in die Maschen. Die Oberzeller antworteten mit einem Doppelwechsel, offensiv fehlte aber weiter das Durchsetzungsvermögen. Stattdessen spielte Klotz einen Konter gegen drei Mann toll aus und legte dann quer auf den eingewechselten Lukas Maier, der nur noch einzuschieben brauchte.

„Wir machen gerade eine sehr schwierige Phase durch“, sagte ein enttäuschter Oberzeller Trainer Achim Pfuderer nach dem vierten Spiel ohne Sieg in Serie. „Der ein oder andere Spieler ist kurz vor der Winterpause am Limit. Aber das kann keine Entschuldigung sein für diesen blutleeren Auftritt, für den wir uns bei jedem einzelnen Zuschauer entschuldigen müssen.“

„Das war ein absolut verdienter Sieg“, freute sich dagegen Simon Kober vom FC Ostrach – und Lukas Maier, der nach seiner Einwechslung zur Vorentscheidung getroffen hatte, ergänzte: „Das war spielerisch sehr ordentlich – vor allem wenn man bedenkt, mit welchen Platzverhältnissen wir zurzeit im Training zurechtkommen müssen.“

SV Oberzell – FC Ostrach 0:2 (0:0) – Tore: 0:1 Christoph Rohmer (68., FE), 0:2 Lukas Maier (87.) – Schiedsrichter: Schulmeister (Hirschau) – Zuschauer: 80 – SVO: S. Kleb – Schlude, Schlegel, Polczynski, F. Maucher – Boos (68. Manz), Wellhäuser – Freisinger (68. Krich), Müller (46. Tremmel), Geßler (80. Fil) – Gomes dos Santos.