Drucken

Gefühlte Niederlage

Zweimal hat der SV Oberzell in der Fußball-Landesliga bei der TSG Balingen II geführt, zweimal kassierte der SVO den Ausgleich. Am Ende musste sich die Mannschaft von Achim Pfuderer mit einem Punkt zufriedengeben. Oberzell haderte mit der eigenen Chancenverwertung.

„Wir haben ein Topauswärtsspiel abgeliefert", sagte Co-Trainer Oliver Wittich. „Das 2:2 fühlt sich an wie eine Niederlage.“ Der SVO ging mit einem festen Plan in die Partie: Hinten sicher stehen und dann durch überfallartige Konter zu eigenen Chancen kommen. Der SVO begann im 4-2-3-1-System mit Pascal Weiß und Daniel Wellhäuser auf den Sechserpositionen und Dominik Boos im offensiven Mittelfeld.

Theoretisch ging Oberzells Plan zunächst perfekt auf. Der SVO stand hinten sicher und erspielte sich zahlreiche hochkarätige Torchancen – nur nutzte er sie nicht. „In der ersten Halbzeit sind wir dreimal alleine aufs Tor zu gelaufen“, ärgerte sich Wittich. Lediglich Jason Müller traf für Oberzell zum hochverdienten 1:0. Die Führung hielt genau fünf Minuten. Dann spielte Balingen den Ball lang aus der eigenen Hälfte, gewann das Luftduell. Der Ball fiel Max Schäfer für die Füße, der aus 16 Metern trocken ins rechte untere Eck traf.

Boos bringt erneute Führung

Zur zweiten Halbzeit wechselte Oberzell doppelt. Jason Müller musste mit Hüftproblemen passen, für ihn kam Marco Geßler. Außerdem stellte der SVO auf ein 4-3-2-1 um, nahm Felix Tremmel aus dem Spiel und brachte Semih Deniz als dritten Sechser. „Wir wollten einfach mehr Stabilität im Zentrum“, erklärte Wittich die Umstellung. Die Änderungen wurden belohnt, Dominik Boos traf in der 58. Minute zum 2:1 für die Oberzeller.

In der Folge ließ der SVO wieder zahlreiche beste Möglichkeiten liegen und kassierte dann sechs Minuten vor dem Ende doch noch den Ausgleich durch einen Handelfmeter. Nach Wittichs Schilderung drehte sich Daniel Wellhäuser weg, hatte die Hände am Körper – „das war niemals ein Elfmeter", war sich der Co-Trainer sicher. Tim Göttler nutzte den Strafstoß unbeirrt zum 2:2-Endstand und Oberzell war bedient. „Man muss das so klar sagen“, meinte Wittich. „Das sind zwei verlorene Punkte.“ So verharrt Oberzell auf Tabellenplatz 13.

TSG Balingen II – SV Oberzell 2:2 (1:1) – Tore: 0:1 Jason Müller (21.), 1:1 Max Schäfer (26.), 1:2 Dominik Boos (58.), 2:2 Tim Göttler (84., HE) – SVO: Mähr, Ata, Marin, Frank, Maucher, Weiß (84. Birinci), Wellhäuser, Boos, Lotthammer, Tremmel (46. Deniz), Müller (46. Geßler).