Drucken
21
Feb

A-Junioren wurden Würrtembergischer Vizemeister im Futsal

Geschrieben von SV Oberzell e.V. am Donnerstag, 21. Februar 2019 14:59.

Die Fußball A-Junioren des SV Oberzell e.V.

sind Württembergischer Vizemeister im Futsal – Saison 2018/19

 

  2019 A Jugend klein

Erstmals in der Vereinsgeschichte qualifizierten sich die A-Junioren (Jg. 2000/2001) des SV Oberzell, für die Endrunde des Württembergischen-Fußball-Verbandes,     mit noch 8 aus allen Bezirken teilnehmenden Mannschaften.

Bei sonnigem Wetter traten am 17.02.2019 nun 9 Oberzeller Spieler, Trainer und Betreuer sowie Fans und Eltern, mit zwei Kleinbussen die zweistündige Fahrt nach Ehningen/Böblingen an. Im Eröffnungsspiel der Gruppe 1 hatte man es sofort mit der Verbandsstaffelmannschaft (VS Nord), der TSG Backnang, Bezirksmeister im Bezirk Rems/Murr, zu tun. Nach einer frühen Führung und einer hohen Konzentrationsarbeit gewann der SV Oberzell das Spiel verdient mit 2:1. Im zweiten Vorrundenspiel mussten unsere Spieler erneut gegen eine Verbandsstaffelmannschaft, die TuS Ergenzingen (VS Süd), Bezirksmeister im Bezirk Nördlicher Schwarzwald, antreten.

In einem wirklich hochklassigen Spiel (Spielzeit 15 min.) stand es bis in die letzte Minute 1:1. Bei sehr guter Raumgewinnung trafen die Ergenzinger 30 Sekunden vor Schluss zweimal und gewannen, trotz unzähligen Chancen auf beiden Seiten, schließlich mit 3:1. Im dritten Spiel der Gruppenphase ließ unsere Mannschaft mit einer intensiven Laufbereitschaft gegen den Bezirksmeister im Bezirk Unterland, dem FC Union Heilbronn, einem Bezirksligisten, mit 3:0 keine Möglichkeiten das Spiel in irgendeiner Weise für sich entscheiden zu können.

Aufgrund der Spielergebnisse der anderen Mannschaften setzte sich der SV Oberzell als Gruppenerster durch und war somit für das Halbfinale qualifiziert.

Hier traf man auf den Vize-Bezirksmeister im Bezirk Bodensee, den TSV Tettnang, der sich in der Gruppe 2 als Zweitplatzierter durchsetzten konnten. Beide Mannschaften kennen sich. Der gegenseitige Respekt war offensichtlich. Nach einem „offenen Schlagabtausch“ mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, stand es am Ende 1:1. Beim anschließenden „6m-Schießen“, bei dem jeweils 3 Schützen antraten, hatten am Schluss die Oberzeller die Nase vorn, nachdem die Tettnanger Nerven zeigten und unser Torspieler 2 Schüsse spektakulär halten konnte.

Alle waren überglücklich das Finale erreicht zu haben. TSG Backnang hieß erneut der Gegner, der sich im zweiten Halbfinale gegen die SG Bettringen, Bezirksmeister aus dem Bezirk Ostwürttemberg, einem Bezirksligisten, durchsetzen konnte. Leider hatten die Oberzeller Spieler hier diesmal – in einem dennoch fairen Endspiel - das Nachsehen. Obwohl der SVO die spielbestimmende Mannschaft, jedoch glücklos in der Chancenverwertung war, unterlag man der TSG Backnang mit 0:2.

Unfassbar war jedoch die Leistung aller Spieler, die eine grandiose Hallensaison spielten und sich Württembergischer Futsal-Vizemeister nennen dürfen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler, Trainer und Betreuer!

Das war Spitze!

Drucken
06
Feb

A-Jugend mit überragender Leistung in der Futsal-Hallensaison

Geschrieben von SV Oberzell e.V. am Mittwoch, 06. Februar 2019 16:24.

Die Fußball A-Junioren des SV Oberzell spielen eine überragende Futsal-Hallensaison 2018/19 auf Bezirksebene und qualifizieren  sich für das Finalturnier des Württembergischen-Fußball-Verbandes
in Ehningen/Böblingen am 17.02.2019

Nach Turniersiegen in der Vor-, Zwischen- und Endrunde der Futsal-Hallensaison 2018/19, im Bezirk Bodensee (30 Mannschaften), belegten die A-Junioren des SV Oberzell, am 19.01.2019 im Bezirksfinale in Horgenzell, einen beachtlichen 3. Platz, hinter dem TSV Tettnang und dem Bezirksmeister, der SGM Reute/Bad Waldsee I.
Alle drei Mannschaften qualifizierten sich somit auch für die Verbandsmeisterschaften. Austragungsort für die Zwischenrunde, der Teilnehmer aus den Bezirken Boden-see, Donau/Iller und Riß, war am 03.02.2019 Ummendorf bei Biberach a.d.Riß.

2019 A Jugend

 1. Reihe v. links: Marvin Schwendemann, Jonathan Engele, Jonas Metzler,
 2. Reihe v. links: Trainer Ibrahim Yilmaz, Martin Mannes, Joshua Stoll, Christoph Vossler,   MariusWietrzykowski, Florian  Lotthammer, Matthias Leibinger (T)

In der Gruppe H konnte der SV Oberzell zunächst nach einer soliden Leistung gegen die SGM Reute/Bad Waldsee, ein gerechtes 0:0 erspielen. Im zweiten Spiel traf man auf die technisch hervorragend spielende SGM (VFL) Ulm/Neu-Ulm, Bezirksmeister Donau/Iller, die mit 30 Fans und einem „Trommelfeuer“ die Partie puschte. Leider hatten die Oberzeller Spieler, nach einem gelungenen Start, mit einem 3:4 das Nachsehen. Im letzten Vorrundengruppenspiel bezwang man den FV Biberach, aus dem Bezirk Riß, mit 2:1 und zog dann verdient ins Halbfinale ein. Hier wartete die bisher ungeschlagene SG Rissegg, ebenfalls aus dem Bezirk Riß. Auch hier konnte der SV Oberzell an seine überzeugende Leistung aus den beiden vorigen Spielen anknüpfen und gewann verdient erneut mit 2:1. Im Finale der Gruppe G/H unterlag der SV Oberzell dann gegen den TSV Tettnang mit 1:3.
Die Freude war dennoch riesengroß, weil die A-Junioren (Jg. 2000/2001) des SV Oberzell, erstmals in der Vereinsgeschichte, die Teilnahme am WFV-Masters (8 Mannschaften) des Württembergischen-Fußball-Verbandes, erreichte.

Glückwunsch an alle Spieler, den Trainer und die Betreuer und vor allem viel Erfolg in Ehningen!

Verfasser Jörg Schwendemann

Drucken
02
Dez

Oberzell steckt über den Winter unten fest

Geschrieben von SV Oberzell e.V. am Sonntag, 02. Dezember 2018 15:26.

Mit einer Niederlage und damit einer weiteren Enttäuschung geht der SV Oberzell in die Winterpause der Fußball-Landesliga. Beim 1:3 gegen den SV Ochsenhausen fehlte es erneut offensiv an Durchschlagskraft, hinten hielt die Defensive in den entscheidenden Situationen nicht dicht.

Die Oberzeller gingen sehr tief stehend in die Partie. Trainer Achim Pfuderer blieb kaum eine andere Wahl: „Wir mussten die gesamte linke Seite umbauen.“ Marcel Freisinger begann links in der Viererkette, im linken Mittelfeld Hakan Fil. Die Ochsenhausener setzten viel Druck und ein Pressing, das bisweilen schon am Oberzeller Strafraum begann, dagegen. Pfuderers Ziel war es, über Ballgewinne und Umschaltsituationen zu Chancen zu kommen. „Wir wollten dieses Spiel gewinnen.“ Die Offensive der Oberzeller hatte jedoch schlicht zu wenig Qualität. Die Stürmer machten kaum einmal einen Ball fest, die Offensivreihe gewann nur selten einen Zweikampf.

Drucken
25
Nov

Felix Tremmel dreht das Spiel

Geschrieben von SV Oberzell e.V. am Sonntag, 25. November 2018 17:00.

Durch einen Doppelpack von Felix Tremmel hat der SV Oberzell in der Fußball-Landesliga mit 2:1 gegen die SG Kißlegg gewonnen. Die Oberzeller zeigten große Moral und kamen nach einem 0:1-Pausenrückstand zurück ins Spiel. Umso bitterer war die Niederlage für den Tabellenletzten aus Kißlegg. Die SG machte ein gutes Spiel, belohnte sich aber nicht.

Große Erleichterung“ spürte Oberzells Trainer Achim Pfuderer nach dem Abpfiff auf dem heimischen Kunstrasen. „Die Mannschaft hat eine super Moral gezeigt. Dass wir derzeit nicht das große Fußballfest erwarten können, ist klar.“ Beide Mannschaften brauchten unbedingt ein Erfolgserlebnis. Der SVO wartete seit sieben Spielen auf einen Sieg, Kißlegg kam als Tabellenletzter nach Oberzell. Pfuderer schickte seine Mannschaft im 4-1-4-1-System aufs Feld, Roland Wiedmanns Kißlegger hielten im 4-4-2 dagegen. Die Gäste verteidigten aufmerksam, standen kompakt und hielten so vor allem das Zentrum dicht.